Apfelbaum © Matthias Sorg

Pflanzung, Schnitt und Düngung von Hochstammobstbäumen

Pflanung, Schnitt und Düngung von Hochstammobstbäumen im Detail. Vertiefende Informationen finden Sie beim Inforama

Pflanzung

Mit einer fachgerechten und sorgfältigen Pflanzung schaffen wir die geeigneten Voraussetzungen für die optimale Entwicklung der Obstbäume. Dazu gehört die Wahl des richtigen Standortes (freie Fläche mit genügend Licht, ohne Staunässe), die Einhaltung der Grenzabstände (mind. 3 m), die Sortenwahl und die fachgerechte Pflanzarbeit.

Obstbäume müssen während der Vegetationsruhe bei frostfreiem und trockenen Wetter gepflanzt werden (November bis April).

Für den Transport der Jungbäume, wickelt man die Wurzeln in ein feuchtes Tuch ein, damit sie nicht austrocknen. Bis zum Pflanztermin können Jungbäume am Bestimmungsort eingeschlagen werden (Bedeckung der Wurzeln mit genügend Erde).

Vorgehen bei der Pflanzung eines Hochstamm-Obstbaumes

  • Ausstecken der Pflanzgrube.
  • Grasnarbe entfernen und Öffnen der Pflanzgrube (Fläche 1 x 1 m, Tiefe 40 cm).
  • Einschlagen des Baumpfahles (Länge 2.5 m, Durchmesser 8 cm).
  • *Mäuseschutzgitter (Drahtgeflecht ca. 2 x 2 m mit 13mm Maschenweite) in der Pflanzgrube auslegen.
  • Hauptwurzeln des Jungbaumes anschneiden, damit das Wachstum angeregt wird.
  • Baum einpassen: die Veredelungsstelle muss sich mind. eine Handbreite über der Bodenoberfläche befinden.
  • Humusreiche Erde in der Pflanzgrube um die Wurzeln verteilen, Pflanzgrube auffüllen.
  • Mäuseschutzgitter um die Erde legen und oben um den Stamm des Baumes mäusedicht verschliessen.
  • Pfahllänge kontrollieren; der Pfahl muss unter dem Leitast enden.
  • Den Baum mit Kokosstrick oder ähnlichem Material mit einer Achterschlaufe am Pfahl anbinden.
  • Im Feldobstbau einen Stammschutz (z.B. Antiknabb-Kunststoff) zum Schutz vor Wild und Vieh anbringen.
  • Fachgerechter Pflanzschnitt der Krone im Frühjahr nach der Pflanzung.

* Obstbäume sind im Feldobstbau häufig einem grossen Mäusedruck ausgesetzt. Wühlmäuse können durch Wurzelfrass grossen Schaden anrichten, so dass Jungbäume innerhalb einer Vegetationszeit absterben. Deshalb empfehlen wir bei der Pflanzung den Einsatz einer Mäuseschutzgitters.

Baumschnitt

Hochstamm-Obstbäume sind langlebige Gehölze, welche bei guter Pflege ein Lebensalter von fünfzig bis einhundert Jahren erreichen können. Dies wird allerdings nur durch einen fachgerechten Baumschnitt gewährleistet. Dieser führt zu einem gleichmässigen Wachstum sowie zu einer ausreichend belichteten und stabilen Baumkrone und somit für genügend Platz für die Früchte.

Wann und wie muss ein Obstbaum geschnitten werden?

Direkt nach der Pflanzung oder bis spätestens im folgenden Frühjahr sollte der Baum geschnitten werden. Dieser Schnitt bildet die Grundlage für eine gesunde Kronenbildung.
In den Folgejahren ist es besonders wichtig, dem Baum mit regelmässigem Schnitt zu einem optimalen Wachstum zu verhelfen. Unter „Infobereich“ finden Sie detaillierte Beschreibungen zu den unterschiedlichen Methoden sowie dem richtigen Zeitpunkt für den Baumschnitt.

Düngung

Damit ein Obstbaum vital und leistungsfähig bleibt, braucht er genügend Nährstoffe. Dies gilt sowohl für frisch gepflanzte Bäume, wie für solche, die im Vollertrag stehen. Je nach Nährstoffversorgung des Bodens kann eine zusätzliche Düngung mit verrottetem Mist, Kompost oder anderen für Obstbäume geeigneten Düngern sinnvoll sein.

Nährstoffe müssen v.a. zur Zeit der Blüte und des Wachstums der Früchte zur Verfügung stehen; d.h. von etwa Ende März bis Mitte Juni. Danach sollte nicht mehr gedüngt werden. Beachten Sie, dass organische Dünger (Gülle < Mist < Kompost) langsamer wirken und damit früher ausgebracht werden sollten. Im Gegensatz dazu sind mineralische Dünger (Kunstdünger) sofort wirksam.

Bodenanalysen

Damit Sie wissen, wie Ihre Böden mit Nährstoffen versorgt sind, empfehlen wir, eine Bodenanalyse durch ein Bodenlabor erstellen zu lassen (z.B. Labor Ins AG Kerzers; www.laborins.ch; Eric Schweizer, Thun; www.ericschweizer.ch). Informieren Sie sich auf der Internetseite der Labors oder bei deren Kundendiensten, wie Sie vorgehen müssen.

Pflanzenschutz

Eine gesunde Belaubung der Bäume bildet den Grundstein für eine erfolgreiche Obsternte. Solche Bäume sind vitaler und haben dadurch eine längere Lebensdauer.

Je nachdem wie stark Ihre Bäume von Krankheiten und Schädlingen befallen werden und auch wozu Sie das Obst Ihrer Bäumen verwenden wollen, kann daher ein massvoller Pflanzenschutz durchaus sinnvoll sein.