Waldreservat

Naturnaher Waldbau und Waldreservate

Wald im Kanton Bern

Für uns Menschen sind intakte Wälder lebenswichtig. Pro Natura Bern setzt sich für naturnahen Waldbau und Waldreservate für gesunde und widerstandsfähige Wälder ein. In seinem neuen Positionspapier zum Wald im Kanton Bern stellt Pro Natura Bern mehrere Forderungen an den naturnahen Waldbau auf.

Mitteleuropäische naturnahe Wälder sind komplexe, dynamische und feinabgestimmte Ökosysteme. Sie weisen natürlicherweise ein hohes ökologisches Nischenangebot und entsprechend eine der Waldgesellschaft angepasste Biodiversität auf. Damit der Wald seine Funktionen vollumfänglich wahrnehmen kann, muss er aus möglichst artenreichen einheimischen Baumarten mit vegetationsgesellschaftlich passender Moos-, Kraut- und Strauchschicht bestehen, eine intakte Pilzwelt aufweisen und auf einem gesunden Boden wurzeln. 

Wälder kühlen, produzieren Sauerstoff, reinigen unsere Luft, bilden Humus, filtern Trinkwasser, sind riesige Wasserspeicher, binden CO2 und sind für uns Erholungsraum. In Zeiten des Klimawandels sind wir mehr denn je auf intakte Wälder angewiesen. Pro Natura Bern anerkennt den Rohstoff Holz als erneuerbare Ressource und unterstützt die naturnahe Nutzung der Wälder im Kanton Bern. Der Schutz der Wälder und deren Nutzung müssen jedoch in einem Gleichgewicht stehen und gleichwertig berücksichtigt werden. Der Artikel 20 des Waldgesetzes verpflichtet die Kantone, unter anderem dem naturnahen Waldbau und dem Natur- und Heimatschutzgesetz gerecht zu werden. Aus Sicht Pro Natura Bern wird der naturnahe Waldbau vielerorts unzureichend umgesetzt. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Zen­trum Eichholz

Besuchen Sie das Pro Natura Zentrum Eichholz, unsere…

Artikel

Marais des Pontins

Der Ostteil des Moores von Les Pontins wurde durch…

Naturschutzgebiet

Stein­mös­li

Das Hochmoor Steinmösli im Oberemmental ist trotz langjährigen…

Naturschutzgebiet