Oberemmental

Die Hauptaktivitäten von Pro Natura Oberemmental bestehen im Anbieten von Vorträgen und Exkursionen sowie in der Durchführung oder Unterstützung von Aufwertungsprojekten.

 

 

Exkursion

 

Samstag, 10. Juni: "Orchideen und andere Perlen am Wegesrand". Botanische Exkursion ins Gebiet Geissbachalp, Eggwil. Nähere Infos im Flugblatt HV und Exkursion.

 

Artenschutzprojekte

 

Von 2007 bis 2010 lief die Umsetzung des Artenförderungsprojekts „Aufwertungs- und Vernetzungsmassnahmen für Geburtshelferkröten im Emmental“ von Pro Natura Bern und der karch. Seit 2015 läuft ein Nachfolgeprojekt, das den Oberaargau einschliesst und die Situation für die Geburtshelferkröte weiter verbessern soll. Mehr Infos finden Sie auf der Seite Projekte - Weiherbau.

Pro Natura Oberemmental, in Zusammenarbeit mit Pro Natura Bern, führte die Förderung der Geburtshelferkröten durch die Anlage neuer Fortpflanzungsgewässer in der Gemeinde Langnau weiter. Sie hat dazu ein Projekt mit 13 neuen Gewässern erarbeitet. Die Umsetzung begann im Herbst 2013 und konnte im Herbst 2015 abgeschlossen werden. Das Vorhaben wurde namentlich von der Gemeinde Langnau und dem BKW-Ökofonds unterstützt.

 

In der Gemeinde Trubschachen wurde 2009 ein Förderprojekt umgesetzt, welches nicht nur den Geburtshelferkröten, sondern auch Reptilien zugute kommt. Pro Natura Oberemmental hat dieses Projekt finanziell unterstützt und will damit zur Förderung gefährdeter Arten beitragen.


Das Projekt "Trubschacher Obstmacher" (2011-12) will die Hochstammobstbäume in der Gemeinde Trubschachen durch Neupflanzungen und Sensibilisierung der Landwirte und der Öffentlichkeit fördern. Auch dieses Projekt unterstützte Pro Natura Oberemmental mit einem finanziellen Beitrag.