Oberemmental

Die Hauptaktivitäten von Pro Natura Oberemmental bestehen im Anbieten von Vorträgen und Exkursionen sowie in der Durchführung oder Unterstützung von Aufwertungsprojekten.

 

Hauptversammlung mit Vortrag

 

Montag, 26. März, Gasthof Bären (1. Stock), Bärenplatz 3, Langnau i.E.

19.15h: Hauptversammlung

20.00h: "Die Welt der Bienen". Öffentlicher Vortrag von Ruedi Ritter, Imker und Fachstelle Bienen des Kantons Bern.

 

 

Exkursion Sommer 2018

 

Samstag, 23. Juni 2018:

Wunderbare Welt des Rotmoos

 

Die Exkursion führt in die Moorlandschaft des Rotmoos im Innereriz. Hoch- und Flachmoore prägen die Voralpenlandschaft am westlichen Fuss des Hohgants. Auf einer Rundwanderung erleben wir die attraktive Landschaft, erfahren wie Moore entstehen, welche Arten sie besiedeln und welche Gefahren ihnen drohen.

 

Exkursionsleitung: Ruedi Keller, vormals Abteilung Naturförderung des Kantons Bern

Treffpunkt: 10.50 Uhr, Innereriz Säge. Koordinaten 629‘560/181‘680
(Thun Bahnhof ab 10.02h (Bus 41, Perron B), Innereriz Säge an 10.49h)
Exkursionsdauer: 4-5 Stunden

Ausrüstung: Gute Schuhe, Sonnen- oder Regenschutz, Mittagsverpflegung und Getränke. Die reine Wanderzeit beträgt etwa eineinhalb Stunden.

Anmeldung: Notwendig, bis 15. Juni an:
pronatura-be@pronatura.ch oder Tel. 031 352 66 00.
Anzahl Teilnehmende beschränkt.

Durchführung: Die Exkursion findet bei fast jedem Wetter statt. Bei sehr schlechter Wetterprognose werden die Angemeldeten am Vortag bis 19.00h per E-Mail über die Durchführung informiert.

 

 

Artenschutzprojekte

 

Von 2007 bis 2010 lief die Umsetzung des Artenförderungsprojekts „Aufwertungs- und Vernetzungsmassnahmen für Geburtshelferkröten im Emmental“ von Pro Natura Bern und der karch. Seit 2015 läuft ein Nachfolgeprojekt, das den Oberaargau einschliesst und die Situation für die Geburtshelferkröte weiter verbessern soll. Mehr Infos finden Sie auf der Seite Projekte - Weiherbau.

Pro Natura Oberemmental, in Zusammenarbeit mit Pro Natura Bern, führte die Förderung der Geburtshelferkröten durch die Anlage neuer Fortpflanzungsgewässer in der Gemeinde Langnau weiter. Sie hat dazu ein Projekt mit 13 neuen Gewässern erarbeitet. Die Umsetzung begann im Herbst 2013 und konnte im Herbst 2015 abgeschlossen werden. Das Vorhaben wurde namentlich von der Gemeinde Langnau und dem BKW-Ökofonds unterstützt.

 

In der Gemeinde Trubschachen wurde 2009 ein Förderprojekt umgesetzt, welches nicht nur den Geburtshelferkröten, sondern auch Reptilien zugute kommt. Pro Natura Oberemmental hat dieses Projekt finanziell unterstützt und will damit zur Förderung gefährdeter Arten beitragen.


Das Projekt "Trubschacher Obstmacher" (2011-12) will die Hochstammobstbäume in der Gemeinde Trubschachen durch Neupflanzungen und Sensibilisierung der Landwirte und der Öffentlichkeit fördern. Auch dieses Projekt unterstützte Pro Natura Oberemmental mit einem finanziellen Beitrag.